Filmkritik Burlesque

Ich war gestern im Kino bei Burlesque. Und versuche mich heute mal an einer Filmkritik. Keine Ahnung ob ich rüberbringen kann, was ich sagen will. Vorab deshalb schon – ich war begeistert. 😀

Bevor ich losging hatte ich mir den Filmtrailer angeschaut.

Ich fand, dass das schon recht viel versprechend aussieht. O.k. Filme mit Cher fand ich bisher eher nicht so toll, aber auch nicht so schlimm. Christina Aguilera hat ne tolle Stimme. So schlecht kann der Film nicht werden und nach dem Trailer erwartete ich sogar noch mehr. 😀 Denn der sah echt schon heiß aus.

Die Geschichte an sich: Tausendmal verfilmt. Mädchen kommt aus einer Kleinstadt und geht in die große Stadt L.A., da sie die Kleinstadt langweilt. Dann folgt der Aufstieg von der Bedienung zum großen Star mit Lovestory und großer Rettungsaktion.

Auf jeden Fall sind die Tanzeinlagen einfach Klasse. Absolut sehenswert. Knappbegleitete Mädchen in engen Corsagen … hmmm … das ist schon ein schöner Anblick. Auch die Musik ist echt super. Christina Aguilera hat meiner Meinung nach eine echt Hammerstimme und mit dem Film ein gutes Debute gegeben. Cher singt wenig, aber wenn ist auch das sehr passend und klingt wie gewohnt gut. Einige witzige Dialoge sind dabei, welche Klasse rüberkommen vor allem mit Cher. Richtig schön trockene Kommentare. Musste manches mal echt lachen.

Fazit: Den Film werd ich nicht das letzte mal gesehen haben, denn der Soundtrack allein wird mir nicht reichen. Dazu fehlen dann einfach die knappen Kostüme und die Show. 😀

Check Also

Ein Test für die Benutzung mit App 

Momentan benutze ich häufiger mein Handy als den Laptop. Also will ich mal schauen ob …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.