Auf der Suche nach dem Sonnenaufgang

Als ich heute Morgen ungewöhnlich zeitig wach wurde, schaute ich als erstes auf mein Handy um zu sehen, wann die Sonne aufgeht. Immerhin wollte ich seit einiger Zeit schon den Sonnenaufgang fotografieren und das ist ja eigentlich überhaupt nicht meine Zeit. Aber wenn der Zufall schon mal da ist, kann ich es auch nutzen. Also aufgestanden, Kater wegen Frühstück vertröstet und los. Erst einmal in Richtung Zettmeisel und weiter gegen Lanzendorf. Wie es dann bergab ging, sah ich bereits, dass einiges im Nebel lag. Also gleich rangefahren und Stativ mit Kamera ausgepackt. Dann konnte es losgehen. Anhand der Himmelkroner Kirche, welche teilweise nur als Spitze aus dem Nebel rausschaute, konnte ich mich gut orientieren.
Nebel Himmelkron

Aber auch sonst sah es sehr beeindruckend aus. Etwas später ging dann auch endlich die Sonne auf und so konnte ich die geplanten Fotos machen.
Nebel-Sonnenaufgang

Nachdem ich für einen Sonntag, doch recht zeitig wach war, beschloss ich mal zu schauen, wie das Blumenfeld in St. Johannis aussieht. Als ich das letzte mal da war, hatte ich gesehen, dass hier auch Sonnenblumen wachsen. Ich hoffte, dass diese nicht mittlerweile alle geerntet worden. Zu meinen Glück war dies nicht der Fall und so konnte ich gleich ein paar Bilder machen.
Sonnenblume2

Sonnenblume6

Aber nicht nur die Sonnenblumen hab ich fotografiert, sondern natürlich auch die Gladiolen.
Gladiole-lila-blüten

Damit hab ich jetzt alles geschafft, was ich mir für das Wochenende vorgenommen hatte. 😀 Also werde ich mir jetzt mal etwas neues ausdenken.

Check Also

Ein Test für die Benutzung mit App 

Momentan benutze ich häufiger mein Handy als den Laptop. Also will ich mal schauen ob …